Aert van Riel 21.11.2014 / Inland

Der gläserne Patient

Elektronische Gesundheitskarte birgt zahlreiche Risiken und ist enorm teuer

Die Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion zeigt, dass die Sicherheit der Gesundheitsdaten durch das Projekt eCard stark gefährdet ist.

Ab dem 1. Januar 2015 sollen Patienten bei einem Arzt- oder Zahnarztbesuch nur noch die elektronische Gesundheitskarte (eCard) mit Lichtbild und nicht mehr die Krankenversichertenkarte benutzen. So wird es jedenfalls von der Bundesregierung und den Versicherern verlautbart. Doch das Projekt steht in der Kritik. Vor allem der Umgang mit den sensiblen gespeicherten Patientendaten wird bemängelt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: