NATO: 400 Jetstarts als Warnung an Russland

Ämari. Die NATO hat in diesem Jahr bereits mehr als 400 Mal mit Kampfjetstarts auf russische Flugmanöver im internationalen europäischen Luftraum reagiert. Im Vergleich zum Vorjahr sei dies eine Erhöhung der sogenannten Alarmstart-Zahl um 50 Prozent, sagte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Donnerstag bei einem Besuch des Stützpunktes Ämari in Estland. Auch wenn es in der Regel nicht zu einer Verletzung des NATO-Luftraums komme, seien die russischen Manöver ungerechtfertigt, behauptete der Norweger. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung