Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Wochen-Chronik

20. November 1979

Während der Haddsch besetzen 500 schwer bewaffnete Islamisten unter Dschuhaiman al-Utaibi die Kaaba und die Große Moschee in der heiligen Stadt Mekka. Die Rückeroberung durch saudi-arabische Truppen bis zum 4. Dezember fordert 330 Todesopfer unter den Geiselnehmern, Geiseln und Sicherheitskräften. Nach dem blutigen Ereignis schränkt der bis dahin liberale saudische Staat viele Freiheiten, darunter Frauenrechte, unterm Vorwand der Terrorismusbekämpfung ein. Foto: AFP

24. November 1874

Der britische Naturforscher Charles Darwin veröffentlicht sein grundlegendes Werk zur Evolutionstheorie, das die Annahme von der Unveränderlichkeit der Arten widerlegt und eine Vernichtung nicht angepassten Lebens (survival of the fittest) annimmt: »Über die Entstehung der Arten durch natürliche Auslese oder das Erhaltenbleiben der begünstigten Rassen im Ringen um die Existenz«. Rassisten übertragen missbräuchlich seine Erkenntnisse auf die menschliche Gesellschaft. Foto: dpa

24. November 1989

Auf einer Kundgebung auf dem Wenzelsplatz in Prag fordern der Dramatiker und Bürgerrechtler Václav Havel sowie Alexander Dubček, Parteichef wähend des Prager Frühlings von 1968, vor Tausenden Demonstranten den Rücktritt des Generalsekretärs der KPČ Miloš Jakeš sowie des gesamten Politbüros, was noch am selben Tag geschieht. Am 27. November kommt es zu einem landesweiten Generalstreik. Im Dezember tritt die Regierung unter Gustav Husák zurück.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln