Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Mehrere Tausend bei Silvio-Meier-Demo

Zuvor in Hellersdorf Aufmarsch von Rassisten in Berlin erfolgreich blockiert / »Besorgte Anwohner« wollten gegen Flüchtlinge aufmarschieren / Breites Bündnis stellte sich dagegen

Update 20.55 Uhr: Die Demonstration zum Gedenken an Silvio Meier, der von einem Neonazis erstochen wurde, ist in Kreuzberg am Lausitzer Platz angekommen. Die Organisatoren sprechen von inzwischen rund 4.000 Teilnehmern, in anderen Berichten war von weniger Teilnehmern die Rede. Auf dem Weg der Demo hatte es mehrere Auseinandersetzungen mit der Polizei gegeben. Aus dem Demonstrationszug hieß es, dieser sei von der Polizei attackiert worden.

Update 19.30 Uhr: Am Abend starteten nach Polizeiangaben rund 1.200 Teilnehmer zur jährlichen Silvio-Meier-Demonstration linker Gruppen im Stadtteil Friedrichshain, berichtet die dpa. Von vor Ort ist von etwa 2.500 Menschen die Rede, die an den Hausbesetzer erinnern, der 1992 von einem Neonazi erstochen wurde. Im Kiez war Pyro weithin zu sehen. Am U-Bahnhof Samariterstraße war eine Mahnwache eingerichtet. Angemeldet waren zu der Demo rund 4.000 Teilnehmer. Die Gruppen wollten bis nach Kreuzb...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.