Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Mindestlohn: Verlage und Bäckereien wollen neue Ausnahmen

Bericht: Fraktionsspitzen von SPD und Union verhandeln schon über Ausweitung / DGB ist alarmiert: »Damit wird die Büchse der Pandora geöffnet«

Berlin. Womöglich werden die Ausnahmen beim gesetzlichen Mindestlohn noch mehr ausgeweitet. Wie der »Spiegel« berichtet, verhandeln »auf Druck der Zeitungsverlage« derzeit die Fraktionsspitzen von Union und SPD über eine Ausweitung für die Branche der Zeitungszusteller. Für die gilt ab Januar 2015 schon eine Mindestlohn-Ausnahme, derzufolge es eine Übergangsfrist bis 2017 gibt - erst dann muss der Mindestlohn auf 8,50 Euro angehoben worden sein.

Bisher gilt diese Ausnahme aber offenbar nur für Vertriebsfirmen, die ausschließlich Pressepr...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.