Ein Forstminister wird nachdenklich

Jeder dritte Baum in Thüringen ist krank - auch die Samenernte 2014 fällt mau aus

Thüringen rühmt sich seiner Wälder, doch jeder dritte Baum ist erheblich geschädigt. Dieses Jahr haben die Förster vor allem bei Buchen lichtere Kronen beobachtet.

Erfurt. Jeder dritte Baum in Thüringens Wäldern ist schwer krank. Im Vergleich zum Vorjahr hat der Anteil um drei Punkte auf 33 Prozent zugenommen, wie aus dem neuen Waldzustandsbericht 2014 hervorgeht. »Das muss uns nachdenklich stimmen«, sagte Forstminister Jürgen Reinholz (CDU) am Dienstag in Erfurt. Schließlich habe der Wald wichtige Funktionen für Mensch und Umwelt, etwa zur Reinhaltung der Luft, den Schutz des Bodens, als Erholungsort und Holzlieferant.

Vor allem der Zustand vieler Buchen hat sich dem Bericht zufolge deutlich verschlechtert. Der Anteil der Bäume mit starken Schäden - erkennbar an den lichten Kronen - stieg um 16 Punkte auf 48 Prozent. Dies sei bundesweit zu beobachten und liege daran, dass die Buchen besonders viele Früchte ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 377 Wörter (2458 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.