Werbung

Weitere Proteste in Guerrero

Chilipancingo. Das Schicksal der 43 verschwundenen Studenten in Mexiko hat erneut für zornige Proteste gesorgt. Etwa 300 Demonstranten stürmten am Montag ein Büro der Staatsanwaltschaft in Chilpancingo im Staat Guerrero und besetzten es vier Stunden lang. Protestierende sprühten den Schriftzug »43 werden vermisst« an die Wände des Büros. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!