Werbung

Schüler für Berufswahl unzureichend informiert

Berlin. Fast jeder zweite Schüler fühlt sich unzureichend über seine Berufsaussichten informiert. Dies zeigt eine am Dienstag vorgestellte Allensbach-Umfrage im Auftrag der Vodafone Stiftung. Etwa jeder vierte Jugendliche gab danach an, nicht zu wissen, welche Berufe gute Zukunftsaussichten hätten. Gefragt nach ihren Traumberufen, rangiert die IT-Branche auf dem letzten Platz. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!