Walter Schmidt 29.11.2014 / Wissen

Halbdunkel im Schatten

Wieso ist es im Schatten auf der Erde nicht völlig finster? Und wieso ist es 
auf dem Mond anders? Physikalisch gesehen ist eben nicht alles schwarz 
oder weiß

Tritt man an einem schönen Sommertag, geblendet vom gleißenden Licht der Sonne, in den Schatten, ist es dort keineswegs dunkel. Die meisten Menschen dürften darüber noch nie nachgedacht oder deswegen gestutzt haben, doch liegt die Frage nahe, wieso man selbst im Schatten problemlos die Zeitung lesen kann und sogar dort manchmal noch eine Sonnenbrille tragen muss, um nicht blinzeln zu müssen. Schließlich fällt dorthin, wo Schatten herrscht, kein direktes Sonnenlicht.

Das gleiche Phänomen gibt es auch in geschlossenen Räumen: Selbst wenn nur eine Lampe brennt und von draußen bei Nacht und geschlossenem Rollladen sonst kein Lichtstrahl ins Zimmer dringt, ist es im Schatten der einzigen Lichtquelle im Raum keineswegs stockfinster. Selbst wenn man eine Schranktür in Richtung der einzigen Lichtquelle öffnet, so dass die Lampe sich hinter der Schranktür befindet und kein direktes Licht zwischen Mäntel oder Schüsseln schicken kann, er...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: