Stadtmission öffnet Traglufthallen

Pilotprojekt soll kurzfristige Unterbringung von Asylsuchenden sichern / Aufnahmestopp bis zum 2. Dezember

  • Von Sarah Liebigt
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Wegen des Gesundheitsalarms nach einigen Fällen von Masern und Windpocken gilt derzeit Aufnahmestopp für aus anderen Bundesländern zugeteilte Asylbewerber. Der Flüchtlingsrat hält das für falsch.

Die Reihe der Demonstrationen gegen Flüchtlinge nimmt kein Ende. An diesem Montag sind in den Stadtteilen Buch und Hellersdorf erneut rechte Aufmärsche angekündigt. Am vergangenen Freitagabend zählte das Bündnis »Uffmucken« mit rund 50 Menschen vergleichsweise wenig Teilnehmer einer Kundgebung in Treptow-Köpenick. Es kam allerdings zu Zusammenstößen zwischen ihnen und rund 200 Gegendemonstranten. Laut Initiative verschuldet von der Polizei, die die alkoholisierten Rechten nicht davon abhielt, Demonstranten »zu beleidigen, mit Bier zu überkippen, und zu bespucken«. Die Polizei habe die antifaschistischen Demonstration in einen gewaltsuchenden Mob hineingelotst, so Sprecherin Tina Böhme. »Die Berliner Politik, die medienwirksam für eine Willkommenskultur wirbt und Rassismus angeblich verurteilt, sollte sich fragen, warum sie dann von ihren Uniformierten diejenigen attackieren lässt, die genau dafür in den Brennpunkten auf die Straßen ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.