Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Die Auster unter den Fußballklubs

Streng bewacht: Mitgliederversammlung bei RB Leipzig

  • Von Ullrich Kroemer, Leipzig
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

RB Leipzig präsentiert sich gern als offener Familienklub, bei dem die Spieler den Fans schon mal die Auswärtsfahrt bezahlen. Dieses Gesicht zeigt der Zweitligist jedoch nur, wenn es ums Fußballspielen geht. Stehen Struktur des Klubs, Hintergründe oder Lizenzauflagen im Fokus, gibt sich der Emporkömmling verschlossener als eine Auster. Zu beobachten war das auch wieder am Dienstag, als der umstrittene Klub eine außerordentliche Mitgliederversammlung abhielt - die erste, zu der nicht nur die 14 stimmberechtigten Mitglieder geladen waren, sondern auch die rund 150 Fördermitglieder des Klubs. 40 davon waren der Einladung in den Musiksaal des Leipziger Sportforums direkt am Stadion gefolgt - ohne Stimmrecht freilich.

Einziger relevanter Tagesordnungspunkt: die Ausgliederung der Profiabteilung der Leipziger sowie der Nachwuchsteams bis zur U 16 in eine GmbH. Bisher firmierte RasenBallsport als eingetragener Verein und umging so die...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.