Bunter Abschied für Wowereit

Mit einem bunten Empfang, Männerchor und einem Travestiekünstler verabschiedete am Mittwoch der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Berlin-Brandenburg den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit. Vertreter von rund 40 Organisationen aus der Szene bedankten sich persönlich bei Wowereit für sein Bekenntnis von 2001: »Ich bin schwul - und das ist auch gut so!« An diesem Donnerstag tritt Wowereit nach über 13 Jahren im Amt zurück. Am Morgen soll in geheimer Wahl ein neuer Regierender gewählt werden, im Anschluss erfolgt die Ernennung der Senatoren. Designierter Regierender Bürgermeister ist Michael Müller (SPD), der weiter mit der CDU regieren will. mkr Foto: nd/Ulli Winkler

Weitere Berlin-Themen:

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung