Die Kennzeichnung von Lebensmitteln

Seit 13. Dezember 2014 gelten europaweit neue Regeln

Seit dem 13. Dezember 2014 gelten europaweit neue Regeln zur Kennzeichnung und Aufmachung von Lebensmitteln. Die wichtigsten Änderungen im Überblick.

Allergiker können die 14 häufigsten allergisch wirkenden Stoffe wie Soja, Milcheiweiß oder Nüsse in der Zutatenliste verpackter Lebensmittel leichter erkennen. Die Schrift muss künftig hervorgehoben oder mit einer anderen Farbe unterlegt sein. Auch bei loser Ware etwa in Bäckereien oder Restaurants muss über diese Allergene informiert werden. Wie dies geschehen soll, können die Mitgliedstaaten national festlegen. In Deutschland steht diese Regelung noch aus.

Erstmals gibt es eine konkrete (wenn auch zu kleine) Mindestschriftgröße von 1,2 Millimetern für die Pflichtangaben auf den Etiketten.

Bei Lebensmittelimitaten wie »Analogkäse« muss zukünftig in unmittelbarer Nähe zum Produktnamen angegeben werden, welcher Ersatzstoff verwendet wurde. Bei »Klebefleisch« muss der Hinweis »aus Fleischstücken zusammengefügt« erfolgen. Bei eingefrorenem Fleisch, ei...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 378 Wörter (2824 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.