Werbung

Geiselnahme in Belgien unblutig beendet

Polizei stürmt Wohnkomplex und nimmt drei Verdächtige fest / Mutmaßliche Geisel bleibt unverletzt

Dramatische Szenen in Gent. Wegen einer mutmaßlichen Geiselnahme sperrten die Sicherheitskräfte ein Mehrfamilienhaus weiträumig ab. Sie fassten drei Männer, doch die Hintergründe der Aktion blieben unklar.

Gent. Belgische Spezialkräfte haben am Montagmittag eine vermutete Geiselnahme in der belgischen Stadt Gent mit einem Sturm auf eine Wohnung beendet. Drei Verdächtige wurden nach Berichten der Nachrichtenagentur Belga und des Senders VRT festgenommen. Das mutmaßliche Opfer blieb unverletzt. Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund gibt es laut Staatsanwaltschaft nicht.

Ein Augenzeuge hatte laut Staatsanwaltschaft berichtet, die Männer seien mit Kalaschnikows bewaffnet gewesen. Bei der Durchsuchung des Apartments wurden jedoch keine Waffen gefunden, berichtete VRT.

Die Verdächtigen hätten in der Vergangenheit Probleme mit Drogen gehabt. Ob tatsächlich eine Geisel genommen wurde, wollten die Behörden noch klären.

Ursprünglich war von vier bewaffneten Männern die Rede gewesen, die in ein Mehrfamilienhaus eingedrungen waren. Belga zufolge war unklar, ob es einen vierten Täter gab oder nicht. Die gesamte Nachbarschaft wurde abgesperrt, die Anwohner aufgefordert, in den Wohnungen zu bleiben. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln