Erzbistum Berlin schließt Bildungsstätte

Das katholische Erzbistum Berlin schließt seine Bildungsstätte im brandenburgischen Schöneiche. Grund für die Einstellung des Betriebs zum 30. Juni 2015 seien die mangelnde Auslastung und die nicht mehr verantwortbaren Kosten, teilte das Erzbistum am Donnerstag in Berlin mit. Den Mitarbeitern des Bildungshauses St. Konrad würden zu Jahresbeginn alternative Einsatzmöglichkeiten angeboten. Veranstaltungen wie Kurse, Fortbildungen oder Tagungen, die traditionell in Schöneiche stattfanden, sollen auf andere Veranstaltungs- und Tagungsorte umgebucht werden. Über die künftige Nutzung des Hauses sei noch nicht entschieden. epd/nd

Dazu passende Podcast-Folgen:
  • ndPodcast
    Berliner*innen werden laut gegen Verdrängung / Außerdem: Brandanschlag gegen Hausprojekt / Tramlinie durch den Görli / Berliner Vermüllung
    • Länge: 00:16:57 Stunden

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung