Kobanê und Dresden

Tom Strohschneider über den Freiheitskampf der Kurden in Nordsyrien und die Frage, was das mit den rechten Pegida-Aufmärschen zu tun hat

  • Von Tom Strohschneider
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Kobanê liegt im Norden Syriens und ist zum Symbol des kurdischen Widerstandes gegen die Terrormiliz IS geworden. Am Dienstag dauerte die Verteidigung der Stadt, in die sich Zigtausende geflüchtet hatten, genau 100 Tage an. Die Lage in den befreiten Vierteln wird als katastrophal beschrieben, es fehlt an vielem. Eine kurdische Aktivistin wird von einer Nachrichtenagentur mit den Worten zitiert: »Wir kämpfen hier nicht, weil wir den Krieg lieben. Wir kämpfen, weil wir die Freiheit lieben.«

In Dresden sind am Montag erneut Tausende aufmarschiert, für die das Schicksal der Menschen, die aus Kobanê und all den Konfliktgebieten und Armutszonen dieser Welt fliehen müssen, kein Grund für Solidarität oder Mitgefühl ist, sondern Anlass für eine wütende Demonstration ihrer Vorurteile, auch des Hasses auf das Andere, auf Schwächere.

Unter dem Banner der rechten Pegida-Bewegung, die sich anmaßt, den »Wir sind das Volk«-Ruf zu missbra...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 478 Wörter (3109 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.