Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Rechtspartei AfD trifft sich mit Pegida

Gespräch zwischen sächsischer Fraktion und islamfeindlichen Organisatoren aus Dresden geplant / Treffen mit AfD-Chef Lucke abgesprochen

Update 17.25 Uhr: Die Grünen haben empört auf die Einladung von Vertretern der »Pegida«-Bewegung in den Sächsischen Landtag durch die AfD-Fraktion reagiert. Sachsens Grünen-Fraktionschef Volkmar Zschocke sprach am Freitag in Dresden von einem weiteren Beitrag, »antimuslimischen Rassismus salonfähig zu machen«. Die Alternative für Deutschland (AfD) versuche, »aus der derzeit aufwallenden fremdenfeindlichen Stimmung politisches Kapital zu schlagen«. Dies zeige die »geistige Nähe« der AfD zu den »Pegida«-Organisatoren, sagte Zschocke.

Update 14.35 Uhr: Die AfD-Fraktion im sächsischen Landtag will sich am kommenden Mittwoch mit Vertretern der islamfeindlichen Pegida-Bewegung treffen. Die AfD habe die »Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes« angefragt und nun eine Zusage erhalten, wie


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.