Schreckgespenst Fachkräftemangel

Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter ist nicht so sehr geschrumpft wie vorhergesagt

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Das Progress-Institut fand heraus: Bis 2020 müsste die Arbeitskräftenachfrage trotz des demografischen Wandels zu befriedigen sein.

»Der Erfolg unserer Wirtschaft hängt ganz entschieden davon ab, wie gut es gelingt, Fachkräfte zu halten und zu gewinnen«, sagt Arbeitsministerin Diana Golze (LINKE). Ihr Ressort möchte bis zum Jahr 2020 insgesamt 24 Millionen Euro aus dem Europäischen Sozialfonds einsetzen, um einheimische Unternehmen bei der Gewinnung von Fachkräften zu unterstützen.

Studenten können beim Schreiben ihrer Abschlussarbeit ein halbes Jahr lang 500 Euro monatlich erhalten, wenn sich ihr Thema mit einem neuartigen Verfahren oder Produkt einer märkischen Firma befasst. 375 Euro würde dabei der Zuschuss betragen, 125 Euro müsste der Betrieb selbst aufbringen. Dieses Stipendium gibt es seit Juni 2013. Bislang wurden 168 Anträge bewilligt. Außerdem übernimmt der Staat für ein Jahr lang bis zu 60 Prozent der Lohnkosten eines Hochschulabsolventen, falls dieser als Assistent für ein innovatives Vorhaben eingestellt wird. Hierfür wurden seit Oktober 2012...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.