Schwerin plant Gesetz über Jugendarrest

Schwerin. Das Land Mecklenburg-Vorpommern regelt im neuen Jahr den Jugendarrest mit einem eigenen Gesetz. Hintergrund ist die Übertragung dieser Aufgabe auf die Länder, wie ein Sprecher des Justizministeriums in Schwerin mitteilte. Bis Ende 2015 soll das Jugendarrestvollzugsgesetz verabschiedet sein. Die Jugendlichen sollen in den maximal vier Wochen Jugendarrest zum Umdenken gebracht werden. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung