Fabian Lambeck 05.01.2015 / Kommentare

Falsche Reue

Fabian Lambeck über das Hartz-IV-Eingeständnis von Sigmar Gabriel

Zehn Jahre nach Einführung der Hartz-IV-Reformen räumt der SPD-Chef ein, dass man damals Fehler gemacht habe. Die Genossen hätten schon 2005 eine Lohnuntergrenze festlegen sollen, um den Niedriglohnsektor einzudämmen, so Sigmar Gabriel, der damals noch als »Sigi Pop« Parteibeauftragter für Popkultur war.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: