Werbung

Guatemalas Ex-Diktator Ríos Montt vor Gericht

São Paulo. In Guatemala ist der Prozess wegen Menschenrechtsverbrechen gegen Ex-Diktator Efraín Ríos Montt neu aufgerollt worden. Der 88-Jährige wurde am Montag (Ortszeit) auf einer Krankentrage in den Gerichtssaal getragen, wie die Zeitung »Prensa Libre« berichtete. Das Gericht akzeptierte danach den Antrag seiner Anwälte, dass Ríos Montt aus gesundheitlichen Gründen nicht zu allen Verhandlungen erscheinen müsse. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Ex-Diktator vor, für elf Armeemassaker an den Nachfahren der Maya-Ureinwohner verantwortlich zu sein. Der Prozess wurde immer wieder hinausgezögert. epd/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln