Werbung

Trotz Pegida: Dresden bewirbt sich

Kulturhauptstadt 2025

Dresden will sich ungeachtet des derzeit durch Pegida angeschlagenen Images um den Titel einer Europäischen Kulturhauptstadt 2025 bewerben. »Das ist nicht unsere Stadt, was da montags passiert«, sagte Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) am Mittwoch zu den Demonstrationen des Anti-Islam-Bündnisses. »Es kann doch nicht sein, dass diese Bewegung dazu führt, dass wir erstarren.« Daher sei die lange geplante Initiative für eine Kulturhauptstadt-Bewerbung auch ein Signal des Aufrüttelns in die Bürgerschaft. »Wir werden es nicht zulassen, dass diese Art von Argumentation auch nur ansatzweise die Kultur von Dresden stört.«

Die Europäische Union verleiht den Titel Kulturhauptstadt seit 1985. Jährlich gibt es zwei Europäische Kulturhauptstädte. Bis zum Jahr 2019 steht die Auswahl bereits fest. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung