Werbung

Sorbischsprachiger Referent

Potsdam. Zur Stärkung der sorbischen Minderheit in der Niederlausitz soll im Kulturministerium künftig ein sorbischsprachiger Referent eingesetzt werden. Das teilte das Ministerium am Mittwoch mit. Der 36-jährige Sprachwissenschaftler und Lehrer Měto Nowak soll ab Mitte Februar den ersten Sorbenbeauftragten der Regierung, Kulturstaatssekretär Martin Gorholt (SPD), unterstützen. Ein Arbeitsschwerpunkt Nowaks ist etwa die Pflege von Kontakten zu sorbischen Einrichtungen und Verbänden. Zum 1. Juni 2014 war das brandenburgische Sorben- und Wendengesetz novelliert worden. Nowak leitet den niedersorbischen Regionalverbandes der Domowina. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung