Werbung

Taxipreise in Berlin sollen deutlich steigen

Taxifahren in Berlin soll teurer werden. Wie stark die Tarife erhöht werden, ist aber noch umstritten. Der Taxiverband Berlin-Brandenburg fordert vom rot-schwarzen Senat ein Plus von 15 Prozent, die Berliner Taxi-Innung sogar einen Aufschlag von durchschnittlich 30 Prozent. Die Anträge seien eine Reaktion auf den zum Jahresbeginn eingeführten Mindestlohn, erklärten die Verbände am Mittwoch. Die Senatsverkehrsverwaltung bereite den neuen Tarif derzeit vor, sagte Sprecherin Petra Rohland. Ziel sei, dass die Verordnung im ersten Quartal beschlossen werde. Das hänge allerdings vom Verlauf des Anhörungsverfahrens ab.Ursprünglich hatte die Berliner Taxi-Innung zusammen mit Taxi Deutschland Berlin und dem Berliner Taxi Bund auch Nacht- und Sonntagszuschläge sowie höhere Preise für bestellte Fahrten verlangt. Diese Forderungen hätten sie im Dezember zurückgezogen, um eine schnelle Einigung zu ermöglichen, so die Innung. dpa/nd

Dazu passende Podcast-Folgen:

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung