Papst Franziskus empfing Auschwitz-Überlebende

Rom. Während seiner wöchentlichen Generalaudienz im Vatikan hat Papst Franziskus am Mittwoch eine Delegation von Überlebenden des NS-Vernichtungslagers Auschwitz empfangen. Die 23-köpfige Gruppe hielt sich wenige Wochen vor dem 70. Jahrestag der Befreiung des Lagers durch die Rote Armee am 27. Januar 1945 auf Initiative des Internationalen Auschwitz-Komitees in Rom auf. Ihr gehörten Überlebende aus Deutschland, Frankreich, Polen und Tschechien an. In seiner Ansprache wandte sich Franziskus zwei Mal an die Delegation. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung