»Montag muss ein Fiasko werden für Legida«

Die Leipziger Studentin Laila Bach über die starke Gegenmobilisierung, sächsische Besonderheiten und warum die Islamfeinde nicht laufen sollen

Befürchten Sie einen ähnlichen Zulauf wie in Dresden, zumal nach den Attentaten von Paris?
Die von Legida erwarteten 6000 Teilnehmer halten wir für unrealistisch. Wir rechnen eher mit 1000. Aber das Potenzial für mehr ist da, wie Mobilisierungen gegen einen Moscheebau oder gegen Asylbewerberheime in der Stadt gezeigt haben. Zugleich hat Leipzig eine liberalere Tradition und eine aktivere Zivilgesellschaft als Dresden. Wenn wir gleich am Anfang zeigen, dass hier kein Platz für Legida ist, dann wird es bei einem rechten Kern bleiben.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: