Schimmel - fünf häufige Irrtümer

Irrtum 1: Kein Schimmel in warmen Zimmern

Nicht die Raumtemperatur ist entscheidend, sondern die Luftfeuchtigkeit - vor allem wenn diese über 60 Prozent steigt. Diese Grenze ist schnell erreicht: In einem Vier-Personen-Haushalt werden pro Tag rund 12 Liter Feuchtigkeit durch Duschen oder Kochen abgegeben, rund ein Drittel durch Schweiß und Atem der Bewohner selbst.

Irrtum 2: Moderne Wärmedämmung fördert Schimmel

Immer noch gängig ist die Behauptung, eine nachträgliche Wärmedämmung hindere die Wände ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 254 Wörter (1782 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.