80 Jahre danach

Ein Göttinger Fußballverein arbeitet die Geschichte verfolgter jüdischer Fußballspieler auf

  • Von Kai Böhne
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Göttingen. Mit einem Pokalturnier erinnert der 1. SC Göttingen 05 am kommenden Sonntag an Ludolf Katz. Dies ist die dritte Veranstaltung, mit der der Verein ein früheres jüdisches Mitglied würdigt. Seit seinem Umzug an einen geschichtsträchtigen Ort macht sich vor allem der Fandachverein »05 Supporters Crew« um die Aufarbeitung der Geschichte verdient: »Durch die Nachbarschaft unseres Fanraumes zum Synagogenmahnmal ist es uns ein Anliegen, uns mit der jüdischen Vereinsgeschichte auseinanderzusetzen«, sagt Dirk Mederer.

Ludolf Katz' Schicksal st...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 270 Wörter (1862 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.