Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Landtagspräsidentin für Gedenktag für SED-Opfer

Potsdam. Landtagspräsidentin Britta Stark unterstützt den Vorschlag ihres Thüringer Amtskollegen Christian Carius, einen bundesweiten Gedenktag für SED-Opfer einzurichten. Stark sagte den »Potsdamer Neuesten Nachrichten«: »Eines neuen nationalen Gedenktages bedarf es zum jetzigen Zeitpunkt nicht. Den 17. Juni zu einem Gedenktag für alle Opfer der SED-Diktatur zu machen, erscheint mir jedoch ein diskussionswürdiger Gedanke.« An dem Tag wird bislang an den Volksaufstand in der DDR im Jahr 1953 erinnert, bei dem mindestens 125 Menschen starben. Auch Landtagsvizepräsident Dieter Dombrowski unterstütze den Vorschlag, hieß es. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln