Werbung

Streik bringt Nepal zum Stillstand

Kathmandu. Ein Streik hat große Teile Nepals am Dienstag zum Stillstand gebracht. Anhänger der Oppositionsparteien des Himalaya-Landes hielten Märkte und Industriebetriebe geschlossen. Fahrzeuge wurden in Brand gesteckt und Straßen blockiert. Abgeordnete von 30 oppositionellen Parteien wollen, dass die neue Verfassung nur mit ihrer Zustimmung angenommen wird. Die Regierung versucht hingegen, einen Entwurf mit ihrer Mehrheit durchzudrücken. Am Donnerstag läuft die Frist zur Verabschiedung einer Verfassung ab. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!