Werbung

Hinweise auf neuen K.o.-Tropfen-Fall

Bei einer Party in Berlin hat es möglicherweise einen neuen Fall mit K.o.-Tropfen gegeben. Drei Frauen hätten Montagfrüh in einem Krankenhaus über Übelkeit, Gleichgewichtsstörungen und Müdigkeit geklagt, sagte Polizeisprecher Carsten Müller am Dienstag. Die Frauen seien ambulant behandelt worden. Nun würden Zeugen gesucht. Solche Fälle seien in Berlin glücklicherweise nicht häufig. Immer wieder werden Menschen damit betäubt, dann missbraucht oder ausgeraubt. Partygänger sollten deswegen ihre Getränke im Blick behalten und sich nichts von Unbekannten ausgeben lassen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!