Kein Taxi für Burschenschaftler

Zum Wiener Akademikerball wollen Taxifahrer den Burschenschaftlern den Dienst verweigern

  • Von Jan Brock
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Jedes Jahr treffen sich Burschenschaftler und Rechtspopulisten in Wien zum Akademikerball. 2015 könnte der Weg zur Hofburg schwieriger werden, denn die Taxifahrer wollen ein Zeichen gegen das rechtslastige Treffen setzen.

In den Pelzmantel springen, Haube auf, etwas Parfum auflegen, Taxi rufen und ab zum Wiener Akademikerball - das könnte bald für so manchen Burschenschaftler schwierig werden. Denn zumindest die Taxis könnten, nicht so wie gewohnt, pflichtbewusst vor der Haustüre stehen. Sie haben keine Lust mehr, den rechten Burschen die Türe aufzuhalten.

In Wien haben sich Taxifahrer zusammengetan, um gemeinsam ein Zeichen gegen den Akademikerball und den mit einhergehenden Ideologien zu setzen. Mit de...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.