Terrormiliz Boko Haram droht mit neuen Überfällen

Deutscher Lehrer nach einem halben Jahr aus Geiselhaft der nigerianischen Islamisten befreit

Ein halbes Jahr nach seiner Verschleppung durch Boko Haram ist ein deutscher Lehrer wieder frei. Die Terrormiliz kündigt unterdessen neue Anschläge an.

Die nigerianische Terrormiliz Boko Haram droht mit neuen Angriffen. In einem im Internet verbreiteten Video bekannte sich die islamistische Organisation am Mittwoch zu ihrem bislang schwersten Überfall. Bei dem Angriff auf die Stadt Baga waren Anfang des Jahres nach Berichten von Augenzeugen bis zu 2000 Menschen getötet worden. Die nigerianische Armee spricht dagegen von 150 Opfern.

Luftaufnahmen von Amnesty International zeigen, dass Hunderte Häuser in der Stadt niedergebrannt wurden. In dem Video gibt sich ein bewaffneter Mann in Militäruniform als Boko-Haram-Anführer Abubakar Shekau aus. Laut dem britischen Sender BBC erklärt er, weitere Anschläge wie auf Baga würden folgen. von unabhängiger Seite bestätigt.

In dem Video werden große Mengen an Waffen gezeigt, die die Organisation aus einer Militärbasis in Baga erbeutet haben will. Boko Haram erklärt sich als Teil des Terrornetzwerks von Al Qaida. Boko Haram bedeutet »Westliche Bildun...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 479 Wörter (3138 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.