Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

727 Millionen für Bau von Straßen unter Grün-Rot

Stuttgart. Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) hat den Vorwurf der CDU vehement zurückgewiesen, zu wenig für den Straßenbau zu tun. Grün-Rot habe zwischen 2011 und 2015 rund 727 Millionen Euro in den Straßenbau investiert, die CDU-geführten Vorgängerregierungen hätten deutlich weniger ausgegeben, so zwischen 2006 und 2010 gut 562 Millionen Euro. »Es wurden noch nie so viele Mittel für den Landesstraßenbau in Baden-Württemberg eingesetzt wie unter unserer Landesregierung«, sagte der Minister am Dienstag in Stuttgart. Er erhielt zudem großes Lob von Regierungschef Winfried Kretschmann (Grüne). Für den Landtagswahlkampf gelte es, das »gemachte Image« Hermanns mit Tatsachen zu kontern, so Kretschmann. Im kommenden Jahr wird in Baden-Württemberg gewählt. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln