Berliner weniger unter Strom

Energieverbrauch der Hauptstädter sinkt / Netzbetreiber plant großen Umbau

Dank sparsamer Haushaltsgeräte und eines milden Winters ist der Stromverbrauch Berlins im vergangenen Jahr gesunken.

Der Stromverbrauch ging im Vergleich zu 2013 um 3,5 Prozent zurück auf 13 433 Gigawattstunden, wie die Vattenfall-Tochtergesellschaft Stromnetz Berlin am Mittwoch mitteilte. Damit habe sich ein Trend der vergangenen fünf bis sechs Jahre fortgesetzt, der auch in anderen Großstädten wie München oder Hamburg zu beobachten sei. »Die Größenordnung des Rückgangs hat uns jedoch überrascht«, sagte der Geschäftsführer Helmar Rendez in Berlin. Die Berliner Privathaushalte verbrauchten im vergangenen Jahr im Durchschnitt et...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.