Ärger in Moskau und Kiew

Russlands Parlamentschef will deutsche Vereinigung als »Annexion« der DDR verurteilen

  • Von Klaus Joachim Herrmann
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Mit feindseligen Erklärungen schlagen sich die Politiker in der Ukraine und Russland herum, mit sozialen Problemen die Bürger.

Bei Bauarbeiten in Russlands Verteidigungsministerium aufsteigender Qualm war am Mittwoch rasch von Feuerwehrleuten unter Kontrolle gebracht. Länger dürfte es dauern, bis sich die Aufregung um die Verurteilung Russlands als »Agressorstaat« durch die ukrainische Werchowna Rada legt. »Das ist im Grunde genommen ein Kriegsappell. Es entsteht der Eindruck, dass Kiew alle Brücken verbrennt«, schimpfte der Vizechef der Fraktion von Geeintes Russland Franz Klinzewitsch.

Auch der Rauch der deutschen Vereinigung hat sich noch nicht völlig verzogen. Auf den Tisch des russischen Unterhauses soll eine Resolution zur Verurteilung der »Annexion« der DDR durch die Bundesrepublik kommen. Dumapräsident Sergej Naryschkin beauftragte den Ausschuss für Auswärtige Beziehungen, eine entsprechende Erklärung zur deutschen Wiedervereinig...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.