Oberstes Gericht: »Memorial« bleibt

Moskau. Die russische antistalinistische Menschenrechtsorganisation »Memorial« kann ihre Tätigkeit fortsetzen, wie das Oberste Gericht Russlands laut einem Bericht von Gazeta.ru am Mittwoch entschied. Das Justizministerium in Moskau scheiterte mit dem Antrag, die von Friedensnobelpreisträger Andrej Sacharow gegründete und international hoch geschätzte Menschenrechtsorganisation aufzulösen. Ansatzpunkt waren angebliche Gesetzesverstöße in der Struktur von »Memorial«, die aber neuen Bestimmungen angepasst wurde. nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung