Sehnsuchtsmann mit Glückseruptionen

  • Von Leo Fischer
  • Lesedauer: ca. 6.5 Min.

Vor einer Woche feierte der Bundespräsident seinen 75. Geburtstag. Unser Experte für frische Buchabfälle, Leo Fischer , hat die allerjüngste Gauck-Biographie gelesen und gratuliert nachträglich.

Eben eine Woche ist es her, da ist er 75 geworden, der Joachim Gauck respektive »unser Jochen« (Angela Merkel), und nach all dem medialen Lorbeer, den ihm anlässlich seiner Machtergreifung die Presse wand (»Der bessere Hitler«, haltquatsch, »Präsident« (»Der Spiegel«)), lohnt sich ein Blick in eine frische Biographie des Präsidenten, die erste, »die Gauck weder autorisiert noch beeinflusst hat«, wie der Verlag C. Bertelsmann stolz verleisbart. Jochen Legner, Autor von »Joachim Gauck - Träume vom Paradies«, stand Gauck eine Zeit lang so nahe wie keiner sonst, durfte ihn als Pressefritze vom Dienst bis Ende der neunziger Jahre noch chauffieren, ihm die Hemden aufbügeln - und will nun »die ganze Geschichte des Joachim Gauck« erzählen.

»Wir träumten vom Paradies und wachten auf in Nordrhein-Westfalen«, auf diesen Satz, hervorgeblasen zum zehnjährigen Mauerfall- und Judenjubiläum am 9. November 1999, bezieht sich der Titel des knap...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.