Von Axel Eichholz, Moskau 03.02.2015 / Ausland

Flucht aus Debalzewo

Der ukrainischen Zentralmacht droht weitere militärische Niederlage

Die militärische Situation der Ukraine wird für den Oberkommandierenden und Präsidenten Petro Poroschenko zunehmend ernster.

In der Ostukraine konzentrieren sich zu Wochenbeginn die Kämpfe auf die Ortschaft Debalzewo. Die Separatisten drohen, hier eine 8000 bis 9000 Mann starke Gruppierung der ukrainischen Armee einzukreisen. Gelänge es ihnen, würde sich die Situation vom August vorigen Jahres bei Ilowaisk wiederholen. Jener Kessel zwang Poroschenko, in Minsk dem formell immer noch gültigen Waffenstillstand zuzustimmen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: