Werbung

Laktose, ade!

REZENSION

Im Zusammenhang mit Verdauungsproblemen fallen immer häufiger die Begriffe Milchallergie und Laktoseintoleranz. Jeder Dritte glaubt, daran zu leiden. In der Tat sind nur 15 Prozent der Menschen betroffen. Experten raten, unbedingt einen Allergologen zu Rate zu ziehen, auch Expertin Nora Kirchner. Sie ist Heilpraktikerin und selbst betroffen.

Neben ihren praktischen Ratschlägen für Reisen trotz Diät, warenkundlichen Hinweisen und einem Einkaufsführer, sind es die schmackhaften Rezepte zum Selbermachen, die man unbedingt lesen sollte. Sie sind alle laktosefrei und man kann sie nach Herzenslust variieren. Empfohlen wird auch, für die Person mit Milchunverträglichkeit nicht extra zu kochen, sondern die anderen Familienmitglieder an warme Gerichte ohne Milchprodukte zu gewöhnen. Wertvolle Zeit würde sonst verloren gehen. Ein Minilexikon für unbekannte Begriffe, Adressen für Selbsthilfegruppen und laktosefreie Lebensmittel sind sehr hilfreich, Fotos fehlen leider.

Nora Kirchner: Milchallergie und Laktoseintoleranz. Walter Hädecke Verlag. 175 S., pb., 14,95 €.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln