Sag mir, wo du stehst

»2 x hören« im Konzerthaus: Frederic Rzewskis »North American Ballad No. 2«

  • Von Stefan Amzoll
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Igor Levit und Frederic Rzewski - das verträgt sich nicht. Ersterer jettet in der Weltgeschichte umher, steht bei Sony Music unter Sondervertrag, entzückt von Mal zu Mal mehr sein Publikum mit Bach, Beethoven, Chopin, Busoni und avanciert traumwandlerisch sicher zum Weltstar. Der andere schlägt sich seit Jahrzehnten mit Neuer Musik herum, sucht als Komponist und Pianist sich einzubringen, kämpft bisweilen aussichtslose Kämpfe, musikalisch wie politisch, und glaubt ungebrochen an menschliche Emanzipation. Rzewski ist nicht nur ein Linker, er ist es durch und durch. Und Igor Levit? Der aufsteigende Pianotiger, hoch gehandelt, immer auf dem Sprung? Der auch. »2 x hören« bewies es. Der Abend, moderiert von Arno Lücker, führte zusammen, was zusammengehört. Schlag auf Schlag kamen die Aufschlüsse, was beide verbindet.

Levit, geboren 1987 in Gorki, dem heutigen Nischni Nowgorod, spielt Rzewskis »North American Ballad No. 2«. Eine gewaltige, d...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.