Ost und West kommen sich immer näher

Ostbeauftragte fordert Angleichung der Renten / Deutschland »vereint, aber noch nicht eins«

Vom Osten lernen? In vielen Bereichen haben sich die Einstellungen Ostdeutscher denen im Westen inzwischen angenähert. Doch es gibt Gegenbeispiele: Die Ostdeutschen haben das Frauenbild der Westdeutschen umgekrempelt, sagen Sozialwissenschaftler.

Berlin. Die Deutschen in Ost und West nähern sich in ihren Einstellungen zu Gesellschaft und politischem System immer mehr an. So gebe es inzwischen in West (83 Prozent) und Ost (76 Prozent) eine außerordentlich hohe allgemeine Lebenszufriedenheit, sagte die Ostbeauftragte der Bundesregierung, Iris Gleicke (SPD), am Mittwoch bei der Vorstellung der Studie »Deutschland 2014 - 25 Jahre friedliche Revolution und Deutsche Einheit« in Berlin. Auch bei vielen anderen Fragen schwäche sich das anfangs in Umfragen teilweise signifikante Ost-West-Gefälle immer weiter ab. Dies gelte etwa bei der Einstellung zu Demokratie, politischer Teilhabe oder dem Vertrauen in die staatlichen Institutionen.

In vielen Bereichen hätten sich die Ostdeutschen in ihren Einstellungen den Westdeutschen angenähert. Es gebe aber auch den umgekehrten Fall, erläuterten an der Studie beteiligte Wissenschaftler. So sei etwa eine »nachholende Modernisierung des Fr...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 576 Wörter (4341 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.