Dokfilmer

Für den Oscar nominiert

Countdown zu den Oscars: Wenige Tage vor der Trophäen-Gala (22.2.) sind in Los Angeles die nominierten Dokumentarfilmer vorgestellt worden. Zum dritten Mal war Wim Wenders (69) bei dem Empfang im Hauptquartier der Academy am Mittwochabend (Ortszeit) dabei. Der deutsche Regisseur ist mit «Das Salz der Erde» über den brasilianischen Fotografen Sebastião Salgado im Rennen.

Oscar-Chancen hat auch die Doku «Citizenfour» über den amerikanischen Whistleblower Edward Snowden«, die der NDR und der BR mitproduzierten. Hinter dem Film von US-Regisseurin Laura Poitras stehen die Berliner Produzenten Mathilde Bonnefoy und Dirk Wilutsky. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung