Hamburger CDU-Chef tritt zurück

Hamburg. Der Hamburger CDU-Vorsitzende Marcus Weinberg ist nach dem Debakel bei der Bürgerschaftswahl zurückgetreten. Weinberg habe den Landesvorstand über den Schritt informiert, sagte Parteisprecher Martin Wielgus am Mittwochabend. Der gescheiterte Spitzenkandidat Dietrich Wersich ließ seine Zukunft zunächst offen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung