Werbung

Daimler darf Kooperation mit Russen erweitern

Brüssel. Daimler darf nach einem EU-Entscheid seine Zusammenarbeit mit dem russischen Kamaz-Konzern erweitern. Die EU-Kommission genehmigte ein Joint Venture zur Zusammenarbeit im Lastwagenbau, wie sie am Dienstag in Brüssel mitteilte. Das Projekt wurde unter Wettbewerbsgesichtspunkten geprüft und stieß hier auf keine Einwände. Die beiden Unternehmen wollen demnach bei der Produktion von leichten und schweren Lastwagen sowie beim Schweißen und Lackieren von Fahrerhäusern zusammenarbeiten. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!