Werbung

Fusion mit E-Plus sorgt bei Telefonica für Verlust

München. Der Mobilfunker Telefonica Deutschland (O2) hat in den ersten drei Monaten nach der Fusion mit E-Plus ein Minus verbucht. Weil das Unternehmen in den Monaten von Oktober bis Dezember hohe Sonderkosten für die Integration verkraften musste, fiel ein Verlust in Höhe von 642 Millionen Euro an, wie das Unternehmen am Dienstag in München mitteilte. Schon bald aber soll sich das Vorhaben für den nach Kunden größten deutschen Mobilfunker auszahlen, bereits in diesem Jahr rechnet das Management um Chef Thorsten Dirks mit Synergieeffekten in Höhe von rund 250 Millionen Euro. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!