Alexander Ludewig 25.02.2015 / Sport

Das Warten hat ein Ende, das Schachern beginnt

Im Winter 2022 soll die umstrittene Fußball-WM in Katar gespielt werden

Der Termin steht: Im November und Dezember wird 2022 in Katar die Fußball-WM gespielt, das Finale einen Tag vor Heiligabend. Die FIFA lässt sich ihr Winterturnier einiges kosten, Skrupel hatte sie noch nie.

Das Wetter ist auch in allerhöchsten Funktionärskreisen ein beliebtes Gesprächsthema. Ein halbes Jahr lang ließ der Weltfußballverband FIFA debattieren. Am Dienstag war es dann endlich soweit: Die Terminfindungskommission, besetzt mit Vertretern der FIFA, aller kontinentalen Fußballverbände sowie der finanzstärksten Ligen und Klubs, befand, dass die Weltmeisterschaft 2022 in Katar unbedingt im Winter, von November bis Dezember gespielt werden muss. Am Ende stand dieser Satz: »Es gab nur diese Lösung«, verkündete FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke. Dass die Exekutive des Weltverbandes der Empfehlung der Kommission in knapp einem Monat in Zürich folgen und somit die Terminierung des Turniers abschließen wird, gilt als sicher.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: