Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Partnervermittlung nicht ohne Tücken

Mehr als ein Drittel der Singles in Deutschland sucht den Traumpartner oder die Traumpartnerin. Neben Flirtportalen und Partnerbörsen im Internet werden auch die klassischen Kontaktanzeigen in den Zeitungen zur Partnersuche genutzt.

Das endet bisweilen beim teuren Vertrag mit einem Partner- oder Freizeitkontaktvermittler. Denn um die Kontaktaufnahme einfach zu machen, ist in der Anzeige eine Telefonnummer angegeben. Nach der telefonischen Kontaktaufnahme führt jedoch ein geschickt geführtes Telefongespräch dazu, dass ein »Vertreter« ins Haus kommt, um mit viel Überredungskünsten einen Vertrag abzuschließen.

Doch wie kann man einer Annonce ansehen, ob eine Agentur oder ein tatsächlicher Partnersuchender dahinter steckt? Unser Tipp: Geht nicht derjenige ans Telefon, den man nach der Anzeige erwartet, kann es sich um eine unseriöse Freizeit- oder Partnervermittlungsagentur handeln.

Übrigens: Ein Videoclip der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt informiert vorbeugend und kann unter www.vzsa.de angeschaut werden. vzsa/nd

Rechtliche Beratung von Betroffenen in den Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt oder am Verbrauchertelefon montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr unter (0900) 1775 770 (1 Euro/min im deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise abweichend).

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln