Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Einwanderung nach Punktevergleich

SPD legte Konzept zu Gesetzesinitiative vor / Wenig Gegenliebe bei Koalitionspartner

  • Von Uwe Kalbe
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die seit Wochen schwelende Debatte über ein neues Zuwanderungsgesetz erhält neue Nahrung: Die SPD legte am Dienstag mit einem Punktesystem ihre Vorstellungen zu einem Gesetzeswerk vor.

Ist Deutschland als Einwanderungsland beliebt? Die Zahlen könnten den Schluss nahelegen. Im letzten Jahr zogen 470 000 Menschen mehr nach Deutschland, als das Land verließen, so eine Schätzung des Statistischen Bundesamtes. 2013 bereits lag der Saldo aus Zuzügen und Fortzügen ins Ausland bei 429 000 und damit so hoch wie seit 1993 nicht mehr. Doch handelt es sich vor allem um Menschen, die wegen der Not in ihren Herkunftsländern eine Zukunft in Deutschland suchen. Die 2012 geschaffene Blue Card, die Hochqualifizierten einen zeitweiligen Aufenthaltstitel in Deutschland verspricht, wenn sie ein Mindestgehalt von zuletzt 50 000 Euro im Jahr nachweisen können, hat keinen nennenswerten Zuzug von Fachleuten aus dem Ausland gebracht. Seit 2012 sind nur 24 000 Spezialisten eingewandert. Die These liegt nahe, dass auch die meisten der in der Statistik aufgeführten Eingereisten das Land schnell wieder verlassen würden, wenn sich die Lage zu H...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.