Martin Kröger 06.03.2015 / Berlin / Brandenburg

Debatte um ÖPNV ist voll entbrannt

Zustimmung und Vorbehalte zum »Berlinticket«

Nach dem nd-Interview mit Harald Wolf (LINKE) zum fahrscheinlosen Öffentlichen Personennahverkehr gibt es in der Hauptstadt viel Zustimmung, aber auch starke Vorbehalte.

Das Thema solidarisch finanzierter fahrscheinloser Öffentlicher Nahverkehr trifft einen Nerv. »Ich habe sehr viele positive Reaktionen erhalten«, sagt Harald Wolf. Der verkehrspolitische Sprecher der Linksfraktion hatte zu Beginn der Woche in einem Interview mit dem »neuen deutschland« ein Berlinticket für 30 Euro in die Diskussion eingebracht, das für alle Berliner im Tarifbereich AB gelten soll.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: